Sternenburgoween

Noch einmal hat unser ins Profilager abgewanderter Pat Rock den rekonvaleszierenden Delay an den sechs Saiten vertreten. Dem gutgelaunten und gruselig drapierten Publikum wurde metallene Schlagerkost nach unserer Art serviert, so dass kein Mundwinkel mehr der Schwerkraft zu folgen vermochte.
Delay war es ärztlich erlaubt worden, für ein kurzes Intermezzo die Bühne zu entern, was er nutzte, um allen Genesungswünschen ein Augen zwinkerndes „Ja, der lebt noch…“ hinzuschmettern.
Einen großen Wermutstropfen gab es zum Ende der dem Konzert folgenden Feier des Hard-Rock-Club Bonn: der Wirt der Sternburg wurde bei Handgreiflichkeiten, die von Personen außerhalb des Gästekreises angezettelt wurden, so schwer verletzt, dass er notfallmedizinisch versorgt werden musste. SchlagerMetall wünscht schnelle gute Besserung! Wir hoffen auf schnelle Aufklärung und Verurteilung der Gewalttäter.