Song: Seek the Moviestar


Single-Cover von Harpos Moviestar
Aus meinem (Tom Delay) Gefühl das zweite Stück von SchlagerMetall: Seek & Destroy the Moviestar. Metallicas rotziges Seek & Destroy wird nach dem Übergangslauf am Ende des Intros von der säuselnden Gitarre aus dem Harpo-Stück abgelöst.Harpos Text bleibt vollständig erhalten, Metallica ergänzt Solo und Outtro. Und übertragen natürlich: Deutschland sucht den Moviestar, hahahahaaa ! DSDS war noch in derersten Staffel, da waren wir schon einen Schritt weiter, nur das öffentlichkeitswirksame Suchen eines Beischlafakrobaten steht noch aus.

Im Verlauf des öfteren Spielens wandelte sich entsprechend in unserem Gesang der Movie- zu einem Pornostar. Die Anfrage bei Harpos Management, ob wir für das Stück eine Bearbeitungsgenehmigung erhielten – wir hätten gerne die entsprechenden Demos verkauft und GEMA-Gebühr für die Originalkünstler dabei abgeführt – wurde mit einer Unterlassungserklärung unter Strafandrohung von 25.000 Euro beantwortet. Diese haben wir zwar nicht unterschrieben, aber von da an unsere Demo-Version nicht mehr aufgeführt.

Wir fanden es allgemein schade, kaum Resonanz auf unsere Anfragen nach Bearbeitungsgenehmigungen zu bekommen, denn Radio-Aufführungen (bei der die Original-Künstler entsprechende Tantiemen erhalten) von unseren Produktionen sind somit nur als Live-Aufnahmen und Konzertberichte möglich. Positive Ausnahme: Das Management von Marianne Rosenberg. Herzlichen Dank an dieser Stelle für das OK zur Bearbeitung. Damit ist auch unser nächster Titel klar: „Der Gene gehört zu mir“ (M. Rosenberg/KISS) beim nächsten Mal.