Kategorie: Schlagzeuger

FunDanceRockParty am 28.12.2013 in der Klangstation Bad Godesberg

Flyer 1 FDRP

Nach einem erfolgreichen Jahr auf Bühnen wie der Mitsubishi Electric Halle gibt SchlagerMetall eine Party!
Die heißt „FunDanceRockParty“. Wie sonst soll man erklären, dass Humor, Tanzen und Rock sich ein Stelldichein geben und für umfassende Unterhaltung sorgen? Akteure sind die Band „Relax Mad Max“, die besten Platten der 70er, 80er und 90er und natürlich: die Bonner Band „SchlagerMetall“.

In der Bad Godesberger Klangstation laufen am letzten Samstag des Jahres 2013 ab 19:30 die Plattenteller warm, bis Relax Mad Max gegen 20:00 Uhr die Bühne frei gibt und die Feier eröffnet. Die bekanntesten Songs der 80er Jahre werden „in Rock“ präsentiert. So begeistern altbekannte, faszinierende Melodien im neuen Kleid alle, die gern zurückdenken und diejenigen, die gern neues hören. Dabei kommen Lieder wie Billie Jean und Big in Japan an Gehör und Magengrube, denn Bass und Schlagzeug wissen genau, was sie tun. Das hört und spürt jeder und die Füße wollen sich nur noch bewegen.

Danach bedanken sich die Gastgeber bei den neuen und treuen Bonnern mit einem Konzert, wie man es sich wünscht. SchlagerMetall lässt bekanntlich die Rocker Marianne Rosenberg singen und bringt eingefleischten Schlager-Fans die Luftgitarre näher. Mit musikalischer Genialiät und einer guten Portion Selbstironie verbindet die Band je zwei Stücke aus dem jeweiligen Genre zu einem irrwitzigen Potpurri. Dabei mischen sich Texte von Matthias Reim und Black Sabbath oder Udo Jürgens und KISS ebenso gut wie die jeweiligen Melodien und Harmonien. Was zu Beginn eines Konzerts von manchem Gast zunächst noch mit einem fassungslosen Gesichtsausdruck quittiert wird, entwickelt sich rasant zu einer unterhaltsamen Angelegenheit. Spätestens wenn In „TomTrack“ der NDW-Hit ‘Major Tom’ auf ‘Bombtrack’ von Rage Against The Machine trifft oder bei ‘Living On A Wagen’ Bon Jovi ‘Hoch auf dem gelben Wagen’ rockt, schwingt auch die Stimmung des letzten Zweiflers über Verblüffung in Richtung pure gute Laune – während der Rest schon lange ein wilde Party feiert. Nach einem SchlagerMetall-Konzert fragt man sich, wie diese Songs je anders gespielt werden konnten…

Da ihnen das aber immer noch nicht reicht, „In Nomine Hossa!“, geht es weiter: Tontechniker und DJ Croissant bringt gutes Vinyl auf Drehteller und lässt allen Anwesenden mit wohligem Knistern Schauer über das rückbesinnliche Kreuz laufen. Tanz-, Rock-Nummern und Kult der letzten Dekaden des 20. Jahrhunderts , es soll gut gelaunt weiter gefeiert
werden, bis in die frühen Morgenstunden. Musik, die gut klingt, aus Hüllen, die noch ohne Lupe lesbar waren…

Neuer SchlagerMetaller

Wir haben diese Woche das dritte Mal mit Flix Graf von Dresch geprobt und freuen uns schon tierisch auf die nächsten Konzerte. Wir haben nun zwanzig  Enthüllungsjournalisten losgeschickt, um Euch in Kürze genauestens informieren, wer dieser Blaublüter an Stöcken ist. Ein kurzes Vorab-Profil findet Ihr unter den Band-Infos unter Musiker. Die Quellen streiten indes, ob der Adelstitel „Baron von“, „Graf von“, „van der“, „van den“, „Count of“ (four) oder gar „Marquis de la“ lautet. Sollte einer der geneigten Leserschaft über Detailinformationen verfügen, kommentiert fleißig oder mailt uns!

Gerresheim ging ab!

Im Bogarts hatte sich eine eher übersichtliche Zahl an Zuhörern versammelt, die trotz Düsseldorfer Japan-Fest den Weg zu SchlagerMetall gefunden hatte. Danke dafür! Diese Leute haben die Musikmixe der Bonner dann so abgefeiert, dass es den Musikern die Tränen in die Augen trieb! Diskofox und Gesang, so dass trotz der moderaten Metal-Lautstärke (ohne Schlagzeug) die Bewohner des Hotels über dem Bogarts Gelegenheit hatten, sich das Feuerwerk anzusehen, oder mitzufeiern.
In wenigen Tagen kommen wir wieder nach Gerresheim, um die Fussballflaute des Samstags auszugleichen. Kommt zahlreich zum Gerricus-Platz ab 19:00 Uhr, da gibt’s was Feines auf die Ohren!